Impressionen zur Vorführung eBSS

Die Weiss Mobiltechnik GmbH stellt ein neues Steuerungssystem für die Ansteuerung der Hydraulik in mobilen Maschinen vor.
In Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Mobile Arbeitsmaschinen des KIT wurde eine elektronische Bedarfsstromsteuerung (eBSS) entwickelt.
Eine oder mehrere Pumpen werden elektrisch verstellt und der Volumenstrom wird dem Bedarf der Verbraucher direkt angepasst. Dieses System wurde als Baukasten entwickelt und bietet den Maschinenherstellern die Möglichkeit Anzahl, Größe und Typ der einzelnen Ventilsektionen frei zu wählen. Dadurch ist eine Anpassung auf jede Maschine möglich.

Durch die Minimierung der Verlustleistung sind Energieeinsparungen von 10 bis 20 % möglich. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf die Umwelt und auf den Kraftstoffverbauch aus, es bietet den Herstellern die Möglichkeit Ölkühler kleiner auszulegen oder kleinere Hydrauliköltanks zu verbauen. Das Tier-4-final-Bauraumproblem kann somit etwas entschärft werden.

Gegenüber herkömmlichen LS-Steuerungen bietet eBSS noch weitere Vorteile. Das Reaktionsverhalten und die Kaltstarteigenschaften konnten verbessert werden. Die Schwingungsneigung von LS-Systemen tritt nicht mehr auf und die Vernetzung mehrerer Steuerblöcke kann ohne die aufwendige Verlegung von LS-Leitungen erfolgen.


Am 22. Mai 2014 wurde das System bei einer Vorführung am Lehrstuhl für Mobile Arbeitsmaschinen des KIT in Karlsruhe zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Zahlreiche Interessenten sind unserer Einladung gefolgt und die Veranstaltung wurde zu einer informativen Plattform für alle Anwesenden. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihr Interesse und den regen Austausch.

Partner und Förderer des Projekts:

 

 

 

Rückblick auf die Veranstaltung:

Nach der Begrüßung durch Herrn Prof. Dr. Ing. Geimer wurde das gemeinsame Projekt der Firma Weiss Mobiltechnik GmbH und des KIT vorgestellt.

Herr Weiß erläuterte die Grundlagen der elektronischen Bedarfsstromsteuerung, danach folgte ein Überblick durch Herr Scherer über den momentanen Stand der Technik von Hydrauliksystemen sowie Einzelheiten zum Projektablauf bezüglich der Simulation am Prüfstand.     

Verschiedene Simulationen wurden am Prüfstand vorgeführt und die Ergennisse konnten direkt über Beamer als Diagramme ausgegeben und bewertet werden.

Nach dem Mittagessen wurde durch Herrn Weiß das neue Fernwartungssystem mit dessen Möglichkeiten für Service und Entwicklung vorgestellt. Mit Hilfe dieses Systems wurde auch das eBSS System in der Vorführmaschine über den gesamten Testzeitraum überwacht und ausgewertet.                                                                               

Es folgte eine praktische Vorführung der elektronischen Bedarfsstromsteuerung im Außengelände des KIT mit der Testmaschine - eine mobile Entrindungsmaschine der Firma Weiß GmbH Holzentrindung.
Die Teilnehmer hatten im Anschluss die Möglichkeit, sich selbst einen Einblick in den Aufbau der Maschine zu verschaffen, oder das System sogar selbst zu testen.                                                                           

Wir danken allen Teilnehmern und Helfern für die gelungene Veranstaltung.

 

TischeVortrag BjörnTeilnehmerHerr SchererKIT Draußen1KIT Draußen2KIT draußen 4KIT Draußen 5KIT Draußen 6